Geschichten statt Katastrophen

Zeitungen verkünden das Ende der Welt, Fernsehsendungen warnen davor, dass der Meeresspiegel steigt, das Klima sich erwärmt, die Ressourcen ausgehen, das Eis der Pole schmilzt und Naturkatastrophen in Zukunft zur Tagesordnung gehören. Und wir? Wir leben trotzdem weiter. Unter dem Bombardement der schlechten Nachrichten wächst entweder das schlechte Gewissen oder der Grad der Abstumpfung – oder beides. Der erhobene Zeigefinger, der permanent auf die Uhr zeigt und (übrigens schon seit 40 Jahren…) „Fünf vor Zwölf!“ ruft ist offenbar kein Mittel,…

Weiterlesen