Die Zukunft schmilzt

Publiziert am 15. März 2015 von

Während sich die Welt rasant verändert, verhandeln Politiker seit Jahrzenten mit wenig Fortschritt über globale Themen wie Bildung, Demokratie oder Klimawandel. Zwei Aktionskünstler bringen diesen Moment der Bewegungslosigkeit zu Ausdruck – mit Eisskulpturen, die Menschen zum Interagieren einladen.

The Futrue

Das Konzeptkünstlerduo Nora Ligorano und Marshall Reese möchte mit seiner Arbeit “Diskussionen provozieren und die Öffentlichkeit einbinden”. Ihr Weg dies zu tun, sind riesige Eisskulpturen, die sie an öffentlichen Orten installieren. Am 21. September 2014 stellten sie eine 3.500 Pfund schwere Skulptur mit den Worten The Future in Manhattan auf. Die Eisskulptur wurde über Kickstarter finanziert und schmolz während der UN Klimaverhandlung.

Leseempfehlung: Kleine Autoritäten warten auf Klimawandel

Gegenüber Kickstarter nennen die Künstler das Besondere ihrer Kommunikation: “Das interessanteste an Eisskulpturen ist, das sie sich verändern und verschwinden, und sie werden sehr zerbrechlich. Wir leben in einer immateriellen Welt – wir existieren eigentlich im Internet, schauen auf irgendeinen Bildschirm. Eisskulpturen sind wirklich physisch. Sie sind kalt, haben eine Temperatur und eine Größe und sie reagieren. Sie verändern sich mit der Zeit. Menschen können mit ihnen in Beziehung treten und ich glaube, dass möchten sie tun.“ Viele Passanten bleiben stehen. Sie machen Fotos. Sie berühren das Eis.

Die Eisskulpturen sollen aber nicht nur Passanten erreichen. Im Internet konnte man in einem Livestream sowie auf Twitter und Storify die Veränderung miterleben. Passanten wurden interviewt und es wurden aus über 11 Stunden ein kurzes (0:52 Minuten) und ein langes Time-Lapse-Video (4:23 Minuten) erstellt. Mit dem Projekt unterstützen die Künstler die Arbeit von 350.org, eine Organisation, die das Thema Klimawandel in die Öffentlichkeit bringen und Druck auf Klimaverhandlungen machen will.

Die Künstler haben auch andere Skulpturen geschmolzen. 2008 haben sie Democracy in St Paul geschmolzen, zum 79. Geburtstag der Großen Depression Economy und 2012 die Middle Class. Alle Eisprojekte sind auf meltedaway.com dokumentiert und ein Making of von The Future gibt es hier.

Das Projekt zeigt, wie Kommunikation Menschen einlädt und wie sich Offline und Online miteinander verbinden lassen.

Hanno Groth

Hanno Groth

Hanno Groth schreibt für Gradmesser über Kommunikation in der Netzwelt, Geschichten aus der Zukunft und den Wandel in unserer Gesellschaft.
Hanno Groth