Die Twitter-Sphäre von Rio

Publiziert am 20. Juni 2012 von

2009 konnten Twitterer die Klimakonferenz in Kopenhagen auf eine besondere Weise genießen. Zu verdanken hatten sie das dem CNN Projekt Ecosphere. Tweets mit dem Konferenz-Tag #COP17  haben Programmierer auf einer Kugel in einer dreidimensionalen Baumstruktur visualisiert – anschaulich sortiert nach Themen. Nicht nur das: Man konnte das Gebilde erkunden und bis auf einzelne Tweet zoomen. Mit einem Zeitschieber ließ sich verfolgen, wie der Verlauf von Diskussionen sich entwickelt hatte.

Zur Konferenz in Rio hat CNN Ecosphere wieder eröffnet. Auf der Projektseite werden Tweets mit dem Schlagwort #rio20 dargestellt. Bis Freitag solltet ihr euch das Projekt unbedingt einmal live anschauen. Man lernt beispielsweise, dass es den Kampagnen #futurewewant und #endfossilfuelsubsidies gelang, ihr Thema in der Twitter-Sphäre zu platzieren. Wie weit Teilnehmer die Kampagnen bei der Konferenz diskutieren, kann man aus der Visualisierung nicht abschätzen. Auch sollte man erwähnen, dass es der Konferenz nicht gelang, einen einhaltlichen Tag zu verwenden: Neben #rio20 wurde #rioplus20, #rio, #riofail und andere verwendet. Dadruch werden einige Diskussionen bei Ecosphere möglicherweise nicht berücksichtigt.

Wem das Aktivistenherz jetzt höher schlägt, dem empfehle ich das Twitter-Projekt Calling als Owls vom Greenpeace Urwaldpostamt (UPA) zu unterstützten, eine von tausend Eulen an Politiker zu schicken. Und anschließend: Schauen, in welchen Sphären der Tweet erscheint.

Kennt ihr weitere gute Projekte, die Netzwerke visualisieren?

Hanno Groth

Hanno Groth

Hanno Groth schreibt für Gradmesser über Kommunikation in der Netzwelt, Geschichten aus der Zukunft und den Wandel in unserer Gesellschaft.
Hanno Groth

Mehr entdecken